Archiv

Entdeckt: Das ebums Plakat

...::: ebums Plakat U1 Hauptbahnhof Hamburg :::...




www.ebums.de

3 Kommentare 21.3.08 15:18, kommentieren



Switch - Cillit Gang Bang

1 Kommentar 21.3.08 18:56, kommentieren

Willkommen

In diesem Blog geht es hauptsächlich um die Veröffentlichung von Themen
aus dem Bereich Web 2.0. Vornehmlich wird allerdings aus der Sparte Erotik berichtet.
Euch interessiert welche Plattform was für Features bietet, wie Auktionsysteme
richtig genutzt werden und was sonst noch für die sexuelle Revolution
von Nöten ist?! Dann seid ihr hier genau richtig.

Fragen werden selbstverständlich auch beantwortet.

Beste Grüße

1 Kommentar 22.3.08 01:34, kommentieren

Was ist eine Rückwärtsauktion?

Du suchst einen bestimmten Artikel oder eine Dienstleistung und hast eine Vorstellung, welchen Preis Du dafür maximal ausgeben möchtest?! Dieser Preis ist Dein Startpreis. Andere User, die diesen Artikel besitzen oder die gewünschte Dienstleistung anbieten, unterbieten sich. Folglich sinkt der Preis. Käufer wird, wer bei Auktionsende das niedrigste Angebot abgegeben hat.


Beispiel:

Max hat schon seit Jahren einen unerfüllten erotischen Wunsch. Seitdem es Sex-Auktionen gibt, schöpft er neue Hoffnung, sein Nirvana zu erreichen.

Sein Wunsch:
Für einen Tag möchte Max mit 4 Frauen in einem Luxushotel sich auf höchstem Niveau verwöhnen lassen. Doch ausgeben möchte er möglichst wenig. Maximal ist er bereit 250€ für die Erfüllung seiner Phantasie auszugeben. Folglich ist der schnellste und anonymste Weg, eine Rückwärtsauktion z.B. bei ebums.de zu starten. Nach dem Aufgeben der Rückwärtsauktion unterbieten sich User, die diese Form einer erotischen Dienstleistung erfüllen können. Das Ende:
Alle sind zufrieden, denn Max bekommt seinen Traum erfüllt und ein Dienstleister bekommt einen neuen Auftrag.

1 Kommentar 22.3.08 01:49, kommentieren

funny blowjob

22.3.08 02:28, kommentieren

Welches ist die richtige Auktions-Art?

Die Auktionsart ist abhängig von dem Bedarf. Auf der einen Seite steht die Auktion und auf der andern die Rückwärtsauktion. Die klassische Auktion richtet sich in erster Linie an einen Verkäufer. Sprich, es ist eine Dienstleistung oder Ware vorhanden, die gegen Gebot zum Höchstpreis verkauft wird.
Die Rückwärtsauktion richtet sich vornehmlich an eine oder einen Suchende/n. Hier wird ein konkreter Wunsch formuliert, verbunden mit einem maximalen Preis der gesuchten Ware oder Dienstleistung. Bietet jetzt ein Dienstleister auf die Ware, sinkt folglich der Preis und im optimalen Fall unterbieten sich gleich mehrere Anbieter. Fazit: Der Suchende erhält den gewünschten Artikel zu dem bestmöglichen Preis. Die vorgestellten Auktionsarten sind natürlich auch anders nutzbar.

23.3.08 17:54, kommentieren